wolfsmünster.de

  • Informationen

    The domain name consists of 12 characters.
    wolfsmünster.de is an IDN-Domain with the technical spelling xn--wolfsmnster-yhb.de.

  • Wayback Machine

    The first entry in the Internet Archive is from 08.08.2018 and has been crawled 5 times.

Similar domain names

themen-specials.de

Details Offer

mein-ratgeber-ebook.de

Details Offer

landgaststätte.de

Details Offer

milchviehanlage.de

Details Offer

naturressort.de

Details Offer

picture-network.de

Details Offer

haus-laplaya.de

Details Offer

windeln-fuer-erwachsene.de

Details Offer

hecktüre.de

Details Offer

The term wolfsmünster“ is e.g. being used in the following contexts:

Schülern Barockkirchen in Michelau, Schonderfeld und Wolfsmünster Thüngenschloss von 1584 in Wolfsmünster SV 1921 Gräfendorf e. V. 1. JFG Saaletal 04 e. V Pfarrkirche St. Wolfgang zu Wolfsmünster. Anmerkungen zum Kirchenbau und seiner Ausstattung, in: 1200 Jahre Wolfsmünster, 802–2002, Festschrift zum Ortsjubiläum seinem Bestehen gehörte der Ort zur Pfarrei Wolfsmünster, wurde aber ab 1722 wegen der Entfernung zu Wolfsmünster ab 1722 vom Kloster Altstadt betreut. Möglicherweise saalenahen Ortskerne sind Bad Kissingen, Westheim, Diebach, Gräfendorf, Wolfsmünster und Gemünden, wie die Hochwassermarken an historischen Gebäuden bezeugen Wendelin Pfarrei Heilige Schutzengel Gräfendorf Pfarrei St. Wolfgang Wolfsmünster mit Maria, Patronin Bayerns Aschenroth, St. Martin Michelau an der Saale D-6-77-133-55 BW Baumreihenweg vom Ströblich zum Steinernen Berg; Von Wolfsmünster nach Rieneck (Standort) Sühnekreuz Mit runder Scheibeum den Kreuzmittelpunkt Consuetudines dispensiert zu haben. Er zog sich auf das Nebenkloster Wolfsmünster bei Hammelburg zurück. Am 8. Juli 815 starb er und wurde dort beigesetzt Schaippach Schonderfeld Seifriedsburg Weickersgrüben Wernfeld Weyersfeld Wolfsmünster Am 1. Juli 1956 wurde dem Landkreis bei der Einführung der bis heute gehörte Morlesau zunächst zur fuldischen Pfarrei Diebach, ab 1722 zu Wolfsmünster und ab 1811 zu Windheim. Faktisch war jedoch auf Grund des Karlstadter Seewiese | Schloss Steinbach (Neues Schloss) | Schloss Thüngen | Schloss Wolfsmünster | Rotes Schloss (Zellingen) (Altes Schloss) | Weißes Schloss (Zellingen) (Neues Seewiese | Schloss Steinbach (Neues Schloss) | Schloss Thüngen | Schloss Wolfsmünster | Rotes Schloss (Zellingen) (Altes Schloss) | Weißes Schloss (Zellingen) (Neues Seewiese | Schloss Steinbach (Neues Schloss) | Schloss Thüngen | Schloss Wolfsmünster | Rotes Schloss (Zellingen) (Altes Schloss) | Weißes Schloss (Zellingen) (Neues Gemeinde Gräfendorf mit acht Gemeindeteilen. Die Pfarrdörfer Gräfendorf und Wolfsmünster. Die Kirchdörfer Michelau an der Saale, Schonderfeld und Weickersgrüben Seewiese | Schloss Steinbach (Neues Schloss) | Schloss Thüngen | Schloss Wolfsmünster | Rotes Schloss (Zellingen) (Altes Schloss) | Weißes Schloss (Zellingen) (Neues zugewiesen. Nach der Vereinigung der Amtsvogteien des Juliusspitals und Wolfsmünster im Jahr 1811 verließen die amtsvogtischen Bewohner das Schloss, woraufhin Seewiese | Schloss Steinbach (Neues Schloss) | Schloss Thüngen | Schloss Wolfsmünster | Rotes Schloss (Zellingen) (Altes Schloss) | Weißes Schloss (Zellingen) (Neues erfolgte im Jahr 1155 als „Wizenbach“. Waizenbach gehörte zur Pfarrei Wolfsmünster. Bereits um das Jahr 1400 bestand eine von den Herren von Thüngen errichtete Seewiese | Schloss Steinbach (Neues Schloss) | Schloss Thüngen | Schloss Wolfsmünster | Rotes Schloss (Zellingen) (Altes Schloss) | Weißes Schloss (Zellingen) (Neues Seewiese | Schloss Steinbach (Neues Schloss) | Schloss Thüngen | Schloss Wolfsmünster | Rotes Schloss (Zellingen) (Altes Schloss) | Weißes Schloss (Zellingen) (Neues Seewiese | Schloss Steinbach (Neues Schloss) | Schloss Thüngen | Schloss Wolfsmünster | Rotes Schloss (Zellingen) (Altes Schloss) | Weißes Schloss (Zellingen) (Neues Seewiese | Schloss Steinbach (Neues Schloss) | Schloss Thüngen | Schloss Wolfsmünster | Rotes Schloss (Zellingen) (Altes Schloss) | Weißes Schloss (Zellingen) (Neues Coexercitiums, das einen katholischen Gottesdienst durch den Pfarrer von Wolfsmünster ermöglichte, eine Gleichstellung der katholischen Ortseinwohner mit den Seewiese | Schloss Steinbach (Neues Schloss) | Schloss Thüngen | Schloss Wolfsmünster | Rotes Schloss (Zellingen) (Altes Schloss) | Weißes Schloss (Zellingen) (Neues der Pegel Schweinfurt Neuer Hafen, Würzburg (Pleichach), Sachsenheim, Wolfsmünster, Mittelsinn, Brünnstadt, Reupelsdorf, Atzhausen, Marktbreit und Steinbach Seewiese | Schloss Steinbach (Neues Schloss) | Schloss Thüngen | Schloss Wolfsmünster | Rotes Schloss (Zellingen) (Altes Schloss) | Weißes Schloss (Zellingen) (Neues

DomainProfi GmbH

Address:

DomainProfi GmbH

Martinistraße 3

49080 Osnabrück

Germany

E-mail:

info@domainprofi.com

Telephone:

+49 541 4069300

Business hours:

Mo-Fr 08:00 to 17:00

© DomainProfi GmbH 2021