vmro.de

  • Informationen

    The domain name consists of 4 characters.

  • Wayback Machine

    The first entry in the Internet Archive is from 16.05.2017 and has been crawled 6 times.

  • inTLD

    In addition to the de - market the domain can also be found with these TLDs: com

The term vmro“ is e.g. being used in the following contexts:

Die Innere Mazedonische Revolutionäre Organisation (kurz IMRO; auch VMRO von bulgarisch Вътрешна Македонска Революционна Организация und mazedonisch Внатрешна Организација - Демократска Партија за Македонско Национално Единство) oder VMRO-DPMNE ist eine politische Partei in Mazedonien mit christlich-demokratischer Georgievski war der Gründer der bürgerlichen Partei VMRO-DPMNE und der pro-bulgarischen Splitterpartei VMRO-NP. Er verbesserte die prekären Beziehungen zu seit dem 27. August 2006 der Wirtschaftswissenschaftler Nikola Gruevski (VMRO-DPMNE), der am 26. Juli 2008, am 5. Juni 2011 und am 27 April 2014 jeweils Груевски; * 31. August 1970 in Skopje) ist ein mazedonischer Politiker (VMRO-DPMNE). Seit dem 27. August 2006 ist er Ministerpräsident Mazedoniens. er den MBA am Europakolleg in Brüssel. Poposki ist Mitglied der Partei VMRO-DPMNE. Er arbeitete zunächst in der mazedonischen Botschaft in Frankreich dieser Amtszeit war er parteilos. Nach dieser Amtszeit schloss er sich der VMRO-DPMNE an. Von 1998 bis 2000 war er Verteidigungsminister. Ministerpräsidenten Außenminister der Republik Mazedonien ernannt. Er ist Mitglied der Partei VMRO-DPMNE. Antonio Milososki, in: Internationales Biographisches Archiv 25/2012 2004 nahe Stolac, Bosnien-Herzegowina) war ein mazedonischer Politiker (VMRO-DPMNE) und vom 15. Dezember 1999 bis zu seinem Tod Präsident Mazedoniens konservativ). Das konservative Lager wird jedoch nur von der VMRO-DPMNE vertreten. Ebenfalls ist die VMRO-DPMNE die einzige Partei, die eine enge Anlehnung an Parlamentswahlen statt (1994, 1998, 2002, 2006 und 2008). Bei den Wahlen 1998 wurde die VMRO-DPMNE mit 11 von 35 Sitzen Siegerin. 2002 kamen die Sozialdemokraten an die unbestimmte Zeit. Als Grund nannten sie, dass Ministerpräsident Nikola Gruevski (VMRO-DPMNE) seit einiger Zeit die Pressefreiheit im Land stark einschränke und Generaldirektor des Energieversorgers REK Bitola. Seit 1993 ist er Mitglied der Partei VMRO-DPMNE. Seit dem 26. Juli 2008 ist er Verteidigungsminister Mazedoniens. Er Skopje, SR Mazedonien, SFR Jugoslawien) ist ein mazedonischer Politiker der VMRO-DPMNE und derzeitiger Stellvertretender Ministerpräsident. Naumovski wurde Die IMRO – Bulgarische Nationale Bewegung (kurz IMRO-BNB) (bulgarisch ВМРО – Българско национално движение (kurz ВМРО-БНД)/WMRO – Balgarsko nazionalno Parlaments. Er gehörte zunächst der VMRO-DPMNE an, 2004 beteiligte er sich mit Ljubčo Georgievski an einer Abspaltung namens VMRO-NP. 2007 verließ er diese Partei bekleidet er das Amt des Generalsekretärs der mazedonischen Regierungspartei VMRO-DPMNE. Bozinovski gilt als Kenner seiner Partei. Vor seiner Tätigkeit als kommissarisch) DA 15. Dezember 1999–26. Februar 2004 Boris Trajkovski VMRO-DPMNE 26. Februar 2004–12. Mai 2004 Ljupčo Jordanovski (Parlamentspräsident  November 1998 SDSM 3. Ljubčo Georgievski 30. November 1998 1. Oktober 2002 VMRO-DPMNE 4. Branko Crvenkovski 1. November 2002 12. Mai 2004 SDSM - Radmila auf türkisch so viel wie „eiserne Festung“. 2009 wurde Toni Angelevski (VMRO-DPMNE) zum Bürgermeister (maz. Gradonačalnik Градоначалник) der Opština gewählt Mazedonische Nationale Einheit (VMRO-DPMNE). 1991 wurde sie auf dem Parteitag in Prilep zur Vize-Präsidentin der VMRO-DPMNE gewählt. Zwischen 1991 und weil die Albanische Demokratische Partei (PDSH) aus dem Bündnis mit der VMRO-DPMNE austrat, da diese die Unabhängigkeit des Kosovos nicht anerkennen wollte Revolutionäre Organisation – Demokratische Partei für Mazedonische Nationale Einheit VMRO-DPMNE konservativ, christdemokratisch, Mitte-rechts 56 Socijaldemokratski комитети, später in Innere Mazedonische Revolutionäre Organisation (kurz VMRO) umbenannt). Der Dichter-Kommunist Nikola Wapzarow war sein Sohn. Jonko führte mit ca. 31 % der Stimmen die Nationalkonservative Regierungspartei VMRO-DPMNE und mehrere mit ihr verbündete Kleinparteien. Der amtierende Ministerpräsident

DomainProfi GmbH

Address:

DomainProfi GmbH

Martinistraße 3

49080 Osnabrück

Germany

E-mail:

info@domainprofi.com

Telephone:

+49 541 4069300

Business hours:

Mo-Fr 08:00 to 17:00

© DomainProfi GmbH 2021