qais.de

  • Informationen

    The domain name consists of 4 characters.

  • Wayback Machine

    The first entry in the Internet Archive is from 04.01.2014 and has been crawled 35 times.

  • inTLD

    In addition to the de - market the domain can also be found with these TLDs: com

The term qais“ is e.g. being used in the following contexts:

Qais bezeichnet: Azzan ibn Qais Kisch (Insel) Südaraber Azzan ibn Qais (arabisch ‏عزان بن قيس‎, DMG ʿAzzān b. Qais; † 30. Januar 1871) war Sultan und Imam von Maskat und Oman von 1868 bis 1871. Azzan entstammte Gadara – heute Umm Qais in Jordanien – lag östlich des Jordan, etwa 10 km (Luftlinie) südöstlich des Südendes des See Genezareth, und gehörte zu den griechisch männliche Hauptperson Qais (in der persischen Literatur Majnun) in einer klassischen, orientalischen Liebesgeschichte arabischen Ursprungs. Qais geht an seiner Qais Al Khonji (arabisch ‏قيس الخنجي‎ Qais al-Chundschi, DMG Qais al-Ḫunǧī) ist ein omanischer Geschäftsmann. Er ist der Gründer von Qais United Enterprises und der finanziellen Unterstützung aus Sansibar der Sieg über Azzan ibn Qais (1868–1870) im Wadi Dhank bei Matrah. Nun konnte er die Herrschaft in Maskat Den Namen Gadara trugen in der Antike folgende Städte: Gadara (Umm Qais), im heutigen Jordanien, Stadt der Dekapolis Gadara (Peräa), im heutigen Jordanien km nördlich von Amman im Gouvernement Irbid. Von den Orten Pella und Umm Qais ist es etwa gleich weit entfernt (ca. 20 km). Archäologische Funde und Grabanlagen altarabischer Stamm des Hidschaz, der zur nordarabischen Föderation der Qais ʿAilān gehörte, eine wichtige Rolle in der Auseinandersetzung zwischen Mohammed (684–691) nicht verhindern. Selbst in Syrien war durch die Revolte der Banu Qais die Herrschaft der Umayyaden bedroht. Vor der Einleitung von Gegenmaßnahmen 1856–1866 Salim ibn Thuwaini (Sâlim ibn Thuwainî) 1866–1868 Azzan ibn Qais (ʿAzzân ibn Qais) 1868–1870 Turki ibn Said (Turkî ibn Saʿîd) 1870–1888 Faisal ibn Ostjordanlandes, darunter (nach zehnmonatiger Belagerung) Gadara (heute: Umm Qais) und ohne Widerstand die seinerzeit größte Festung des Ostjordanlandes, Amathous wurde allerdings nicht allgemein anerkannt und wurde 1868 von Azzan ibn Qais (1868–1871) ins Exil getrieben. Thuwainis Sohn Hâmid ibn Thuwainî ibn Saʿîd Es gehörte zur Kirchenprovinz Scythopolis. Dieser Ort ist heute als Umm Qais in Jordanien bekannt. Liste der Titularbistümer Eintrag zu Gadara auf catholic-hierarchy Epigramme und der Stephanos Meleagros wurde in Gadara, dem heutigen Umm Qais in Jordanien, geboren, wuchs in Tyros auf und starb auf der griechischen 683),‏ عقبة بن نافع بن عبد القيس القرشي االفهري‎ / ʿUqba b. Nāfiʿ b.ʿAbd al-Qais al-Qurašī al-Fihrī war arabischer Statthalter von Ifriqiya (662–674 und 681–683) der Qais in Syrien und Palästina stellten sich auf seine Seite, darunter Zufar ibn al-Hārith im Militärbezirk von Qinnasrīn und ad-Dahhāk ibn Qais al-Fihrī (Marokko, Algerien, Tunesien) und auf den Kanaren beheimatet. Tamarix alii Qaiser: Sie kommt nur in der pakistanischen Provinz Sind vor. Tamarix androssowii ibn Sultan al-Buraidi | Thuwaini ibn Said | Salim ibn Thuwaini | Azzan ibn Qais | Turki ibn Said | Faisal ibn Turki | Taimur ibn Faisal | Said ibn Taimur | Abū Mūsā ibn Qais al-Aschʿarī (arabisch ‏أبو موسى بن قيس الأشعري‎, DMG Abū Mūsā al-Ašʿarī geb. ca. 614, † 662 oder 672), war ein Gefährte des Propheten sich dies. Ibn Ishāq berichtet, dass nach Mohammeds Hidschra Schaʾs ibn Qais, ein Jude aus dem Stamm der Banu Qainuqa, versuchte, den Streit zwischen gemeinsamer Urahn aller Paschtunen gilt Qais (Kas), der später den Titel "Abdul Rashid" angenommen haben soll. Qais’ ältester Sohn Sarbanar soll Stammvater ibn Sultan al-Buraidi | Thuwaini ibn Said | Salim ibn Thuwaini | Azzan ibn Qais | Turki ibn Said | Faisal ibn Turki | Taimur ibn Faisal | Said ibn Taimur | ägyptischer Politiker Nasser ar-Raschid (* 1937), saudi-arabischer Geschäftsmann Qais Abdur Rashid, Stammvater der Paschtunen Raschid Mohamed Raschid (* 1955) ibn Sultan al-Buraidi | Thuwaini ibn Said | Salim ibn Thuwaini | Azzan ibn Qais | Turki ibn Said | Faisal ibn Turki | Taimur ibn Faisal | Said ibn Taimur |

DomainProfi GmbH

Address:

DomainProfi GmbH

Martinistraße 3

49080 Osnabrück

Germany

E-mail:

info@domainprofi.com

Telephone:

+49 541 4069300

Business hours:

Mo-Fr 08:00 to 17:00

© DomainProfi GmbH 2021