halle-an-der-saale.de

  • Informationen

    The domain name consists of 18 characters.

  • Wayback Machine

    The first entry in the Internet Archive is from 13.10.2009 and has been crawled 42 times.

Similar domain names

methodenspektrum.de

Details Offer

medizin-qualität.de

Details Offer

event-hannover.de

Details Offer

brandbeschleuniger.de

Details Offer

touristenzentrum.de

Details Offer

citytreffs.de

Details Offer

ticketassistent.de

Details Offer

erholungsraum.de

Details Offer

The term halle-an-der-saale“ is e.g. being used in the following contexts:

Infanterie-Brigade in Halle an der Saale Füsilier-Regiment „General-Feldmarschall Graf Blumenthal“ (Magdeburgisches) Nr. 36 in Halle an der Saale und Bernburg  Stanley Ratifo (* 5. Dezember 1994 in Halle an der Saale) ist ein deutsch-mosambikanischer Fußballspieler. Der Mittelfeldspieler spielt seit Sommer 2014 (HSGE) wurde 1868 in Berlin gegründet. Seit 1872 war ihr Sitz in Halle an der Saale. Die Gesellschaft war eine Gründung von Bethel Henry Strousberg. Christoph Weidlich (* 17. Juli 1713 in Schafstädt; † 18. Mai 1794 in Halle an der Saale) war ein deutscher Rechtsanwalt und Verfasser von Juristenbiographien Dorothea Kuhn (* 11. März 1923 in Halle an der Saale) ist eine deutsche Germanistin und Autorin. Dorothea Kuhn ist seit 1952 als Bearbeiterin und seit Maximilian Ihm (* 25. Dezember 1863 in Krotoschin; † 24. April 1909 in Halle an der Saale) war ein deutscher klassischer Philologe. Max Ihm studierte ab 1883 Michael Knof (* 1949 in Halle an der Saale) ist ein deutscher Film-, Fernseh- und Theater-Regisseur. Michael Knof studierte Theaterwissenschaften und Ulf Quell (* 4. März 1969 in Halle an der Saale) ist ein ehemaliger deutscher Volleyball-Nationalspieler und heutiger Volleyballtrainer. Ulf Quell spielte Heinrich Andreas Contius, auch Cuntius (* 1708 in Halle an der Saale; † 1792 oder 1795 in Valmiera) gilt als der bedeutendste Orgelbauer des Baltikums Gesenius (* 3. Februar 1786 in Nordhausen; † 23. Oktober 1842 in Halle an der Saale) war ein deutscher Theologe, Gelehrter der Kulturen und Geschichte (1997), Rostock (1999), Erfurt (2001), Bonn (2003), Koblenz (2005), Halle an der Saale (2007) und Hannover (2009) statt. Neben der eigentlichen Wettbewerbsveranstaltung (* 12. Märzjul./ 22. März 1663greg. in Lübeck; † 8. Juni 1727 in Halle an der Saale) war ein deutscher evangelischer Theologe, Pädagoge und Kirchenlieddichter Helmut Barbe (* 28. Dezember 1927 in Halle an der Saale) ist ein deutscher Komponist. Barbe studierte an der Berliner Kirchenmusikschule. Seine Lehrer Klaus Kuschmann (* 25. Juli 1950 in Coswig; † 13. Februar 2002 in Halle an der Saale) war ein deutscher Langstreckenläufer und Europameister. Manfred relativen Wohlstand erreichen. Die sächsischen Städte Torgau, Pirna und Halle an der Saale waren seine bevorzugten Arbeitsstellen. In Pirna und Halle wurde er Helmut Plath (* 20. April 1911 in Halle an der Saale; † 26. Juni 1990 in Hannover) war ein deutscher Museumsdirektor und Archäologe, der durch eine neue Herbert Müller (* 25. September 1918 in Halle an der Saale; † 14. Dezember 1987 ebenda) wird im Volksmund auch „Schalenmüller“ genannt. Er war der Architekt in Halle an der Saale) war ein deutscher Komponist, Dramaturg, Chorleiter und Professor an der Hochschule für Theater und Musik in Halle an der Saale. Sascha Pfeffer (* 19. Oktober 1986 in Halle an der Saale) ist ein deutscher Fußballspieler, der seit dem Sommer 2014 beim Halleschen FC unter Vertrag steht Anton Rudolf Hohl (* 5. September 1838 in Halle an der Saale; † 23. Juni 1872 in Bad Wittekind) war ein deutscher Mediziner. Rudolf Hohl war der Sohn Mitteldeutscher Verlag, Halle (Saale), 2002, ISBN 3-89812-167-4. Holger Brülls, Thomas Dietzsch: Architekturführer Halle an der Saale. Reimer Verlag 2000 Hiller (* 14. April 1844 in Frankfurt am Main; † 7. März 1891 in Halle an der Saale) war ein deutscher klassischer Philologe, der als Professor in Greifswald Politologe und Hochschullehrer an der Martin-Luther-Universität in Halle an der Saale. Seit 2012 leitet er das Zentrum für Sozialforschung Halle e.V. Holtmann Friedrich Heindorf (* 21. September 1774 in Berlin; † 23. Juni 1816 in Halle an der Saale) war ein deutscher Klassischer Philologe. Heindorf besuchte das Köllnische die Ritterakademien, das Pädagogium der Franckesche Stiftungen in Halle an der Saale, das Vitzthumsche Gymnasium in Dresden und das königliche Pädagogium

DomainProfi GmbH

Address:

DomainProfi GmbH

Martinistraße 3

49080 Osnabrück

Germany

E-mail:

info@domainprofi.com

Telephone:

+49 541 4069300

Business hours:

Mo-Fr 08:00 to 17:00

© DomainProfi GmbH 2021